4. Platz für Schach-AG der Funckeparkschule

4. Platz für Schach-AG der Funckeparkschule
Bitte bewerten!

Schach-AG der Funckeparkschule

Schach-AG der Funckeparkschule

Bei ihrem Turnierdebüt beim Hattinger Schulschach-Cup am 2.05.2015 präsentierte sich die Schach-AG der Funckeparkschule in toller Form: In der Mannschaftswertung belegten die fünf Viertklässler, die zweimal wöchentlich mit Daniela Maass trainieren, auf Anhieb den 4. Platz von 15 Schulen aus dem gesamten Ruhrgebiet. Zu diesem Erfolg trugen die guten Einzelergebnisse der Spieler bei, die insgesamt 18 Siege und zwei Remis erkämpften. Die vier besten Einzelplatzierungen gingen dabei jeweils in die Schulwertung ein.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl gab es in der U10 zwei Wettkampfgruppen: in der grünen Gruppe starteten Leander Maass und Justin Gjata, in der blauen Jan Pempe. Beide Gruppen waren stark besetzt, denn es traten nicht nur Schach-AG-Kinder an, sondern auch etliche Vereinsspieler sowie gleich sechs Teilnehmer der diesjährigen NRW-Meisterschaften.

In der grünen Gruppe wurde Leander Maass seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich ungeschlagen den Siegerpokal in der Einzelwertung. Justin Gjata zeigte bei seinem ersten Einsatz, dass er durchaus im Feld der Turnierspieler vorn mithalten kann: Er erspielte in sieben Runden vier Siege und arbeitete sich im Verlauf des Turniers bis zu den Spitzenbrettern vor. Am Ende gab es einen ausgezeichneten 12. Platz unter 37 Teilnehmern.

In der 35 Teilnehmer zählenden blauen Gruppe hatte es Jan Pempe gleich mit vier NRW-Meisterschaftsspielern zu tun. Aber auch er behauptete sich bei seinem ersten Turniereinsatz großartig und siegte vier Mal. In der letzten Runde saß er dann sogar am zweithöchsten Brett der NRW-Dritten Alicia Orlova gegenüber. Auch wenn dieser Kampf zugunsten der Gegnerin ausging, war es doch eine bemerkenswerte Leistung von Jan, der für seinen Einsatz mit dem 12. Platz in der Gesamtwertung belohnt wurde. Sieger der blauen Gruppe wurde erwartungsgemäß der Essener Jonas Jahrke.

Gianluca Ruttkowski und Jason Sondermann hatten die schwere Aufgabe, aufgrund ihres Alters schon in der U12 antreten zu müssen. Dort fanden sich natürlich einige „alte Hasen“, die bereits recht viel Turniererfahrung aufweisen konnten. So ist es besonders erfreulich, dass Jason hier trotzdem drei Siege erspielte. Und auch Gianluca hatte zum Schluss einen Sieg und ein Remis auf dem Konto. Die beiden belegten damit in einem großen Teilnehmerfeld die Plätze 32 und 44. Sieger der U12 wurde Maxim Chamera aus Gelsenkirchen.