Verteidigen der Philidor-Stellung

Verteidigen der Philidor-Stellung
Bitte bewerten!

letter-box-217370_640

Diesmal sollt ihr als unterlegene Partei eine bekannte Endspiel Konstellation technisch Remis halten. Die sogenannte Philidor-Stellung (auch unter dem Synonym „Dritte-Reihe-Verteidigung“ bekannt) wurde schon im Jahre 1777 von dem bedeutenden französischen Komponisten und Schachspieler François-André Danican Philidor untersucht und zählt neben der Lucena-Stellung zu den häufigsten Turmendspielen. Diese und viele weitere renomierte Endspiele erlernt ihr zum Beispiel mithilfe unserer empfohlenen Literatur, der Endspielenzyklopedie des 21 Jahrhunderts von Dr. Karsten Müller.

Nach 50 Zügen endet eine Partie mit Unentschieden, wenn kein Bauer gezogen hat und keine Figur geschlagen wurde. Durch einen Klick auf das linke Symbol „Neue Partie“ könnt ihr euren Selbstversuch jedoch beliebig oft wiederholen und von vorne beginnen.

Mit freundlicher Unterstützung von der ChessBase GmbH [1].

Wenn euch Fritz gefällt, dann vielleicht auch die vielen anderen Produkte von Chessbase – wie zum Beispiel das Computerspiel Fritz 15 oder das professionelle Datenbank-Programm Chessbase 13 zur eigenen Partieverwaltung und Spielvorbereitung.

Fritz 15 (PC)Chessbase 13 Starterpaket

[1] ChessBase GmbH, https://de.chessbase.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.